Literaturtipps – EU-Dokumente und Europarat

Council of Europe (2005): Gender budgeting. Final report of the Group of specialists on gender budgeting (EG-S-GB). Strasbourg.

DG Justice, Austausch bewährter Verfahren.

DG Justice, BewertungBewertung geschlechtsbezogener Auswirkungen.

EU-Kommission – Advisory Committee on Equal Opportunities for Women and Men (2003): Opinion on Gender Budgeting.

EU-Parlament – Ausschuss für die Rechte der Frau und Chancengleichheit, (Berichterstatterin: Ghilardotti, Fiorella): Bericht über “gender budgeting” – Aufstellung öffentlicher Haushalte unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten, 16. Juni 2003.

Europäisches Parlament (2002): Entschließung des Europäischen Parlaments zu “Gender Budgeting” – Aufstellung öffentlicher Haushalte unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten (2002/2198(INI)); P5_TA (2003)0323).

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 8. März 2016 zum Gender Mainstreaming in der Arbeit des Europäischen Parlaments (2015/2230(INI)

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 9. Juni 2015 zu der Strategie der EU für die Gleichstellung von Frauen und Männern nach 2015 (2014/2152(INI).

Europarat (2005): Gender Budgeting – Final report of the Group of specialists on gender budgeting (EG-S-GB).

GD Interne Politikbereiche (2016), „Der EU‑Haushalt für die Gleichstellung von Frauen und Männern“ Studie für den FEMM-Ausschuss.

Sheila Quinn (2009): Gender budgeting: Practical Implementation Handbook, Europarat (Hg.).