News

Was steht an? Wer spricht wann, wo über Gender Budgeting??? Hier erfahren Sie es!

 Am 6. November 2017 findet in der HLBLA Sankt Florian bei Linz die Tagung „Frauen am Land: Gleichstellung und Chancengleichheit im ländlichen Raum“ statt.

Themen der Veranstaltung sind:

– Verankerung von Chancengleichheit im Ländlichen Entwicklungsprogramm 2014-2020

– Verankerung der Genderperspektive in Strategien, Programmen und Projekten

– Gender Budgeting

– Beteiligung von Frauen an Entscheidungsprozessen

– Existenzsichernde Arbeit und ökonomische Unabhängigkeit von Frauen im ländlichen Raum

Zudem werden die bis zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Maßnahmenvorschläge der Arbeitsgruppe Gleichstellung und Chancengleichheit im ländlichen Raum präsentiert und diskutiert. Die TeilnehmerInnen der Tagung haben im Anschluss daran die Möglichkeit, in Arbeitsgruppen ihre Vorstellungen zur Förderung von Chancengleichheit im ländlichen Raum einzubringen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen fließen in das Maßnahmenprogramm der Arbeitsgruppe Gleichstellung und Chancengleichheit ein.

Eine Anmeldung ist bis 30. Oktober 2017 möglich. In beiliegender Einladung finden Sie das genaue Programm sowie den Anmelde-Link: www.zukunftsraumland.at/anmelden/9497

 

Studie: Gender Equality and Taxation in the European Union.

Die am 30. Mai 2017 im Ausschuss der Rechte für die Frau und die Gleichstellung der Geschlechter (FEMM) des Europäischen Parlaments präsentierte Studie, gibt einen Überblick über die geschlechtsspezifischen Aspekte der Besteuerung in den Mitgliedstaaten und auf EU-Ebene und setzt sich mit den geschlechtsspezifischen Effekten der Besteuerungssysteme auseinander. Eine kurze Zusammenfassung und den Link zur Studie finden Sie auf unserem Blog.

 

Internationale Konferenz: „Engendering Environment. Gender Mainstreaming und Gender Impact Assessment in Umwelt- und Gesundheitsschutz“, am 16.10.2017 von 9.00-17.15 Uhr in Berlin

Die Konferenz widmet sich dem internationalen Austausch über die Umsetzungserfahrungen im Wissenschafts-Praxis-Abgleich von und mit Gender Mainstreaming. Nähere Informationen sind auf unserem Blog abrufbar.

 

ÖSTERREICH: Der 4. WFA-Bericht ist da!

Am 31. Mai 2017 wurde nun zum vierten Mal der Bericht über die wirkungsorientierte Folgenabschätzung (WFA-Bericht) an den Nationalrat übermittelt. Dabei handelt es sich um eine Zusammenfassung der Ergebnisse der internen Evaluierungen der Ressorts und sonstigen Obersten Organe von Regelungsvorhaben und sonstigen Vorhaben durch die ressortübergreifende Wirkungscontrollingstelle des Bundes im Bundeskanzleramt. Nähere Informationen finden Sie auf unserem Blog.

 

EIGE: Studie zum ökonomischen Nutzen von Gleichstellung von Frauen und Männern in der EU veröffentlicht

Anlässlich des Internationalen Frauentags hat das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen EIGE eine Studie zum ökonomischen Nutzen von Gleichstellung von Frauen und Männern veröffentlicht. Mit der Studie wurde erstmalig der Versuch einer ökonometrischen Modellierung einer derart hohen Anzahl an makroökonomischen Variablen zur Gleichstellung von Männern und Frauen in der EU unternommen. Die Resultate der Studie sprechen für sich. Eine vollständige Gleichstellung von Frauen und Männern würde das Wirtschaftswachstum beschleunigen und ein wertvolles Instrument im Kampf gegen die (demografischen) Herausforderungen von morgen darstellen. Die vollständige Studie finden Sie in unserem Blogbereich.

 

BELARUS goes Gender Budgeting

Die OSZE-Mission Warschau hat von 24.-25. November 2016 eine Studienreise zu Gender Budgeting nach Wien organisiert, an der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter wichtiger öffentlicher Institutionen teilnahmen. Im Rahmen dieser Studienreise fand ein reges Kennenlernen und ein Austausch angewandter Methoden und bewährter Praktiken statt. So hat Belarus ähnlich zur Interministeriellen Arbeitsgruppe Gender Mainstreaming/Gender Budgeting (IMAG GMB) in Österreich eine behördenübergreifende Arbeitsgruppe zum Thema Gender Budgeting eingerichtet und versucht, Maßnahmen auf diesem Gebiet voranzutreiben. Durch den … Mehr

 

 

ÖSTERREICH: Budgetanalyse 2017

Der Budgetdienst erstellt laufend aktuelle Analysen und Anfragebeantwortungen für den Budgetausschuss. Die Dokumente sind auf der Homepage des Parlaments  abrufbar.

Zur Vorbereitung der parlamentarischen Beratungen des Entwurfs zum Bundesfinanzgesetz 2017 erstellte der Budgetdienst seine Budgetanalyse 2017. Im Kapitel „Gleichstellung Frauen und Männer, Gender Budgeting“ wird die Umsetzung des Gleichstellungsaspekts in der Wirkungsorientierung einer Analyse unterzogen. Den Gesamtbericht finden Sie hier. Das Kapitel „Gleichstellung Frauen und Männer, Gender Budgeting“, und eine Zusammenfassung sind auf unserem Blog abrufbar.

 

 

ÖSTERREICH: Der Bericht zur Wirkungsorientierung ist da

Der Bericht zur Wirkungsorientierung ist da. Dieser Bericht basiert auf § 68 (5) BHG 2013 iVm. § 7 (5) Wirkungscontrollingverordnung und komplementiert den WFA-Bericht, der jährlich per 31. Mai an den Nationalrat zu übermitteln ist. Er befasst sich mit der Frage, inwieweit die für das vorangegangene Finanzjahr im Bundesvoranschlag festgelegten Wirkungsziele und Maßnahmen tatsächlich umgesetzt worden sind und ist bis längstens 31. Oktober zu übermitteln. Für nähere Informationen, siehe  Webportal des Öffentlichen Dienstes, www.wirkungsmonitoring.gv.at.

 

 

LONDON: Professional Certificate in Strategic Gender Equity Planning

Von 13. bis 17. Februar 2016 findet in London ein 5-tägiges Seminar zum Thema Gleichstellung statt, das mit einem Zertifikat für strategische Gleichstellungsplanung abschließt. Thematisiert wurden Hürden in der Schaffung gleichberechtigter Governance-Strukturen, die Gewährleistung der Berücksichtigung von Gender-Aspekten in Krisenzeiten und in instabilen Staaten, Gender und Leadership, Gender und soziale Entwicklung, und die Berücksichtigung von Gender Mainstreaming in der Rechtsentwicklung.

Das Programm finden Sie unter folgendem Link: http://genderequity.parlicentre.org/programme.php

 

    BERLIN: Gender Budgeting und Wirtschaftlichkeit?

Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen sind weitsichtig, korrekt und effizient durchzuführen. Doch: Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und obendrein noch Gleichstellung: Geht das?

Das Praxisseminar „Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in der öffentlichen Verwaltung“ von 7.11.2016-8.11.2016 gab Beispiele und zeigte neben Handlungsspielräume und Risiken auch Entwicklungspotentiale aus Sicht von Prüfer/Innen und Prüfenden auf. Dabei wurden folgende Fragen beleuchtet:

  • Wie sind Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in öffentlichen Institutionen richtig durchzuführen?
  • Welche Verpflichtungen, Risiken und Problemfelder zeigen sich in der Praxis?
  • Welche Modelle und Rechenmethoden können Projektleiter und Beschaffungsstellen anwenden? Welche Vor- und Nachteile gibt es jeweils zu beachten?
  • Wie sind Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in der internen und externen Revision zu überprüfen?
  • Wie kann die Organisation der Beschaffung so aufgezogen sein, dass maximale Wirtschaftlichkeit gewährleistet wird?

 

 

LONDON: Professional Certificate in Strategic Gender Equity Planning

Von 12. bis 16. September 2016 fand in London ein 5-tägiges Seminar zum Thema Gleichstellung statt, das mit einem Zertifikat für strategische Gleichstellungsplanung abschloss. Thematisiert wurden Hürden in der Schaffung gleichberechtigter Governance-Strukturen, die Gewährleistung der Berücksichtigung von Gender-Aspekten in Krisenzeiten und in instabilen Staaten, Gender und Leadership, Gender und soziale Entwicklung, und die Berücksichtigung von Gender Mainstreaming in der Rechtsentwicklung.

Das Programm finden Sie unter folgendem Link: http://genderequity.parlicentre.org/programme.php

 

 

News Frauenkonferenz München

MÜNCHEN: Gender Budgeting Thema bei der zweiten Münchener Frauenkonferenz

Von 6.-7. Oktober 2016 fand die 2. Münchner Frauenkonferenz statt, die sich vorrangig  dem Thema Gender Budgeting widmete. Sie wurde von der Landeshauptstadt München (LHM) in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Institut für Urbanistik veranstaltet. …. Mehr

 

 

ANDALUSIEN: IV Conference on Economy and Gender Budgeting

Seit mehr als 10 Jahren betreibt Andalusien mittlerweile Gender Budgeting. Seit 2006 veranstaltete das andalusische Finanzministerium eine Tagung zu Wirtschaft und Gender Budgeting. Am 6. Juli 2016 fand die “IV Conference on Economy and Gender Budgeting” in Sevilla statt. Es sprachen VertreterInnen der Kommunen, der OECD, des Europäischen Parlaments, und, und, und, …

 

ÖSTERREICH: Der 3. WFA-Bericht ist da

Am 31. Mai 2016 wurde nun zum dritten Mal der Bericht über die wirkungsorientierte Folgenabschätzung (WFA-Bericht) an den Nationalrat übermittelt. Dabei handelt es sich um eine Zusammenfassung der Ergebnisse der internen Evaluierungen der Ressorts und sonstigen Obersten Organe von Regelungsvorhaben und sonstigen Vorhaben durch die ressortübergreifende Wirkungscontrollingstelle des Bundes im Bundeskanzleramt. Nähere Informationen sind in unserem Blogbeitrag erhältlich.

 

News_Kosovo goes GB KOSOVO goes Gender Budgeting

Die OSZE-Mission Kosovo hat von 23.-26. Mai 2016 eine Studienreise nach Wien organisiert, an der unter anderem VertreterInnen des kosovarischen Finanzministeriums, der Gleichstellungsagentur, des Gemeindebundes, des Frauennetzwerks, und einzelner Gemeinden teilnahmen. Thema war Gender Budgeting,… Mehr

 

 

News EIPA-Seminar EIPA Workshop zu Gender Budgeting

Von 18.-19. Mai 2016 veranstaltete EIPA einen Workshop zum Thema Gender Budgeting. Ziel war es, mit Hilfe von ExpertInnen aus der Praxis aufzuzeigen, wie Budgets in Zusammenhang mit der Dienstleistungserbringung einzusetzen sind, wie eigene Herausforderungen gemeistert werden können, und welche Schritte in den einzelnen Phasen nötig sind Dabei wurde Gender Budgeting auf mehreren Ebenen diskutiert – vom Gemeindehaushalt bis zum EU-Budget und Förderungen. Omnipräsent waren Fragestellungen zum Umgang mit dem Thema Gender Budgeting vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Schieflagen und restriktiver Budgets.

Für mehr Informationen, siehe: http://seminars.eipa.eu/en/activities09/show/&tid=5893.

 

 

IMAG GMB Logo GLEICHSTELLUNG IM GESPRÄCH: “Gender Mainstreaming findet Stadt! Die Implementierung von Gender Mainstreaming und Gender Budgeting im »Haus Graz« “

Seit 2013 veranstaltet die Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung die Veranstaltungsreihe »Gleichstellung im Gespräch«. Seit 2013 sind im Budget erstmals Ziele der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern enthalten. Die vierte Veranstaltung zu »Gleichstellung im Gespräch« widmete sich am 7. Mai 2014 jedoch nicht den Zielen, sondern der Praxis. Die Veranstaltungsunterlagen finden Sie hier.

 

 

IMAG GMB Logo GLEICHSTELLUNG IM GESPRÄCH: “Geschlechterneutralität im Steuerrecht? Berücksichtigt das Steuerrecht spezifische Lebensrealitäten von Frauen?“

Seit 2013 veranstaltet die Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung die Veranstaltungsreihe »Gleichstellung im Gespräch«, in der auch Gender Budgeting diskutiert sind. Von wesentlicher Bedeutung sind Steuern, der Fokus liegt jedoch oftmals auf der Budgetverteilung. Die fünfte Veranstaltung, die am 21. Oktober 2014 stattfand, hat sich diesem Thema angenommen. Die Veranstaltungsunterlagen finden Sie hier.

 

 

IMAG GMB Logo GLEICHSTELLUNG IM GESPRÄCH: “Gleichstellungspotential für das Budget 2014”

Seit 2013 veranstaltet die Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung die Veranstaltungsreihe »Gleichstellung im Gespräch«. Seit 2013 sind im Budget erstmals Ziele der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern enthalten. Die zweite Veranstaltung zu »Gleichstellung im Gespräch«, welche am 19. Juni 2013 stattfand, wagte den Blick voraus und diskutierte das Budget 2014. Die Veranstaltungsunterlagen finden Sie hier.

 

 

IMAG GMB Logo GLEICHSTELLUNG IM GESPRÄCH: “Gender Budgeting – Der Beitrag des Budgets 2013 aus Sicht des Budgetdienstes”

Seit 13. März 2013 veranstaltet die Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung die Veranstaltungsreihe »Gleichstellung im Gespräch«. Seit 2013 sind im Budget erstmals Ziele der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern enthalten. In diesem Sinne war die erste Veranstaltung zu »Gleichstellung im Gespräch« dem Thema Gender Budgeting gewidmet. Die Veranstaltungsunterlagen finden Sie hier.